Raumzeit   /   Mars500

https://meta.metaebene.me/media/raumzeit/rz027-mars500.jpg

Description

Langzeitaufenthalte im All haben ihre ganz eigenen Anforderungen und eine mögliche bemannte Mission zum Mars stellt die internationale Raumfahrt vor ganz neue Fragestellungen sowie organisatorische und vor allem medizinisch-psychologische Herausforderungen. Um letztere genauer zu analysieren und um entsprechende Rahmendaten für eine detaillierte Planung einer Marsmission zu gewinnen wurde von ESA und ROSKOSMOS das Mars500 Langzeitexperiment ins Leben gerufen. Über einen Zeitraum von 520 Tagen wurde im Juni 2010 dabei ein Team von 6 Männern in einer Raumfahrzeug-ähnlichen Situation untergebracht und wird seitdem Tag und Nacht beobachtet und medizinisch-psychologischen Tests unterzogen. Während der langen Zeit werden möglichst viele Bedingungen eines realen Marsflugs simuliert. Im November 2011 endet das Experiment.

Subtitle
Ein Langzeitstudie testet die psychischen Belastungen einer bemannten Marsmission in der Zukunft
Flattr this!
Duration
01:29:31
Publishing date
2011-11-04 09:00
Link
http://raumzeit-podcast.de/2011/11/04/rz027-mars500/
Deep link
http://raumzeit-podcast.de/2011/11/04/rz027-mars500/#
Contributors
Metaebene Personal Media - Tim Pritlove author  
Enclosures
rz027-mars500.m4a
rz027-mars500.mp3
rz027-mars500.m4a

Shownotes

Ein Langzeitstudie testet die psychischen Belastungen einer bemannten Marsmission in der Zukunft

Langzeitaufenthalte im All haben ihre ganz eigenen Anforderungen und eine mögliche bemannte Mission zum Mars stellt die internationale Raumfahrt vor ganz neue Fragestellungen sowie organisatorische und vor allem medizinisch-psychologische Herausforderungen. Um letztere genauer zu analysieren und um entsprechende Rahmendaten für eine detaillierte Planung einer Marsmission zu gewinnen wurde von ESA und ROSKOSMOS das Mars500 Langzeitexperiment ins Leben gerufen.

Über einen Zeitraum von 520 Tagen wurde im Juni 2010 dabei ein Team von 6 Männern in einer Raumfahrzeug-ähnlichen Situation untergebracht und wird seitdem Tag und Nacht beobachtet und medizinisch-psychologischen Tests unterzogen. Während der langen Zeit werden möglichst viele Bedingungen eines realen Marsflugs simuliert. Im November 2011 endet das Experiment.

Dauer: 1 Stunde 29 Minuten
Aufnahme: 25.10.2011

podlovePlayer("#podlovewebplayer_28e53bfd9ef26004b1052c0bd2e0d52191baa183", {"show":{"title":"Raumzeit","subtitle":"Raumfahrt und kosmische Angelegenheiten","summary":"Raumzeit ist eine Serie von Gespr\u00e4chen mit Wissenschaftlern, Ingenieuren, Astronauten und Projektleitern \u00fcber Raumfahrt. Jede Episode r\u00fcckt einen Themenbereich in den Fokus und diskutiert ausf\u00fchrlich alle Aspekte und Details. ","poster":"http:\/\/raumzeit-podcast.de\/wp-content\/cache\/podlove\/8b\/5a34fb52d9ea3ceb608249db327285\/raumzeit_500x500.jpg","link":"http:\/\/raumzeit-podcast.de"},"reference":{"share":"http:\/\/raumzeit-podcast.de\/wp-content\/plugins\/podlove-podcasting-plugin-for-wordpress\/lib\/modules\/podlove_web_player\/player_v4\/dist\/share.html","config":"http:\/\/raumzeit-podcast.de\/?podlove_player4=198"},"theme":{"main":"#2B8AC6","highlight":"#ffffff"},"title":"RZ027 Mars500","subtitle":"Ein Langzeitstudie testet die psychischen Belastungen einer bemannten Marsmission in der Zukunft","summary":"Langzeitaufenthalte im All haben ihre ganz eigenen Anforderungen und eine m\u00f6gliche bemannte Mission zum Mars stellt die internationale Raumfahrt vor ganz neue Fragestellungen sowie organisatorische und vor allem medizinisch-psychologische Herausforderungen. Um letztere genauer zu analysieren und um entsprechende Rahmendaten f\u00fcr eine detaillierte Planung einer Marsmission zu gewinnen wurde von ESA und ROSKOSMOS das Mars500 Langzeitexperiment ins Leben gerufen.\r\n\r\n\u00dcber einen Zeitraum von 520 Tagen wurde im Juni 2010 dabei ein Team von 6 M\u00e4nnern in einer Raumfahrzeug-\u00e4hnlichen Situation untergebracht und wird seitdem Tag und Nacht beobachtet und medizinisch-psychologischen Tests unterzogen. W\u00e4hrend der langen Zeit werden m\u00f6glichst viele Bedingungen eines realen Marsflugs simuliert. Im November 2011 endet das Experiment.","publicationDate":"2011-11-04T10:00:54+00:00","poster":"http:\/\/raumzeit-podcast.de\/wp-content\/cache\/podlove\/6f\/1dce4fa6c3caf6ab9e1cebe30c7d45\/mars500_500x500.jpg","duration":"01:29:31.000","link":"http:\/\/raumzeit-podcast.de\/2011\/11\/04\/rz027-mars500\/","audio":[{"url":"http:\/\/raumzeit-podcast.de\/podlove\/file\/265\/s\/webplayer\/c\/website\/rz027-mars500.m4a","size":"39765184","title":"MPEG-4 AAC Audio (m4a)","mimeType":"audio\/mp4"},{"url":"http:\/\/raumzeit-podcast.de\/podlove\/file\/455\/s\/webplayer\/c\/website\/rz027-mars500.opus","size":"32400060","title":"Opus Audio (opus)","mimeType":"audio\/opus"},{"url":"http:\/\/raumzeit-podcast.de\/podlove\/file\/347\/s\/webplayer\/c\/website\/rz027-mars500.oga","size":"32677493","title":"Ogg Vorbis Audio (oga)","mimeType":"audio\/ogg"},{"url":"http:\/\/raumzeit-podcast.de\/podlove\/file\/266\/s\/webplayer\/c\/website\/rz027-mars500.mp3","size":"53765579","title":"MP3 Audio (mp3)","mimeType":"audio\/mpeg"}],"chapters":[],"contributors":[{"name":"Jennifer Ngo-Anh","avatar":"http:\/\/raumzeit-podcast.de\/podlove\/image\/687474703a2f2f6d6574612e6d6574616562656e652e6d652f6d656469612f7261756d7a6569742f636f6e7472696275746f72732f6a656e6e69666665722d6e676f2d616e682e6a7067\/150\/150\/0\/jennifer-ngo-anh","role":{"id":"12","slug":"guest","title":"Gast"},"group":null,"comment":"Life Science Department, ESTEC, ESA","id":"jennifer-ngo-anh"},{"name":"Tim Pritlove","avatar":"http:\/\/raumzeit-podcast.de\/wp-content\/cache\/podlove\/47\/08928e3c26dcb1141d67ad75869619\/tim-pritlove_150x150.jpg","role":{"id":"11","slug":"moderation","title":"Moderation"},"group":null,"comment":null,"id":"tim-pritlove"}]})

Jennifer Ngo-Anh
Life Science Department, ESTEC, ESA

Im Gespräch mit Tim Pritlove bietet Jennifer Ngo-Anh vom ESA Life Science Department beim ESTEC einen Einblick in die Vorbereitung und Durchführung des Projektes und die sich jetzt schon abzeichnenden Zwischenergebnisse noch bevor die eigentliche wissenschafltiche Auswertung der Mission beginnt.

Themen: Persönlicher Hintergrund; Bedarf für medizinisch-psychlogische Studien für Langzeitmissionen; Erfahrungen durch Raumstationen und Mondflüge; Auswahl der Mars500-Teilnehmer; Module zur Simulation des Raumfahrtzeugs und der Marsoberfläche; Unterschiede zwischen Simulation und einer richtigen Mission; Einrichtung der Module; Sportprogramm für die Astronauten; Verzögerung der Kommunikation; Tagesplan; Wissenschaftliche Experimente an Bord; Veränderung bei Menschen in Isolation; Die Rolle der Betreuer und des simulierten Kontrollzentrums; Lustige Gruppenfotos und die Bedeutung von Humor und Kreativität für die Motivation; Kameraüberwachung an Bord; Simulierte Notfälle; wie man aufkommende Monotonie erkennt; Auswertung der medizinisch-psychlogischen Tests.

Links:

Verwandte Episoden