Logbuch:Netzpolitik   /   LNP296 IT-Sicherheit per Gesetz

missing episode

Description

Der Chaos Computer Club begleitet seit jeher das Handeln der Bundesregierung im Bereich der IT-Sicherheit mal wohlwollend, meist aber kritisch. CCC-Sprecher Frank Rieger und Linus Neumann blicken zurück auf relevante Gesetzesvorschläge der vergangenen Jahre, grenzen das Themenfeld ein, und bewerten den kürzlich von netzpolitik.org veröffentlichten Entwurf für ein IT-Sicherheitsgesetz "2.0"

Subtitle
Frank Rieger und Linus Neumann diskutieren das IT-Sicherheitsgesetz "2.0"
Flattr this!
Duration
02:14:01
Publishing date
2019-04-15 12:38
Link
https://logbuch-netzpolitik.de/lnp296-it-sicherheit-per-gesetz
Deep link
http://logbuch-netzpolitik.de/lnp296-it-sicherheit-per-gesetz#
Contributors
Linus Neumann contributor  
Frank Rieger contributor  
Metaebene Personal Media - Tim Pritlove author  
Enclosures
lnp296-it-sicherheit-per-gesetz.mp3

Shownotes

Feedback zur Sendung?
Schreibe uns einen Kommentar

Frank Rieger und Linus Neumann diskutieren das IT-Sicherheitsgesetz "2.0"

Der Chaos Computer Club begleitet seit jeher das Handeln der Bundesregierung im Bereich der IT-Sicherheit mal wohlwollend, meist aber kritisch. CCC-Sprecher Frank Rieger und Linus Neumann blicken zurück auf relevante Gesetzesvorschläge der vergangenen Jahre, grenzen das Themenfeld ein, und bewerten den kürzlich von netzpolitik.org veröffentlichten Entwurf für ein IT-Sicherheitsgesetz "2.0"

Dauer: 2:14:01

On Air
Linus Neumann Linus Neumann @ LNP296 IT-Sicherheit per Gesetz
Frank Rieger Frank Rieger @ LNP296 IT-Sicherheit per Gesetz

Was bisher geschah

Hackertool-Paragraphen

Gang zum BVerfG, Ablehnung mit Begründung

Huawei

Stellungnahme BTDADA

  1. Qualität von Open-Source-Sofware sicherstellen
  2. Dezentrale Sicherheitssysteme mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ausbauen
  3. Unabhängige und evidenzbasierte Sicherheits- und Geheimdienstpolitik sicherstellen

Links:

Grundrecht auf Vertraulichkeit und Integrität informationstechnischer Systeme

Stellungnahme ITSG 1.0

  1. Fehlende Ansätze zum Endnutzerschutz
  2. Steigerung der Bürokratie statt aktiver Erhöhung der Sicherheit
  3. Vorschlagsrecht der Betreiber führt gewünschten Effekt der Sicherheitsstandards ad absurdum
  4. Geschwächter Datenschutz führt zu höheren Risiken
  5. Das Vertrauensproblem des BSI wird nicht gelöst

Links:

Anhörung ITSG 2.0 – Anträge der Oppostion / Referentenentwurf

Themen:

  1. Passwort-Paragraph
  2. Staatstrojanern gegen Hacker
  3. Darknet-Kriminalisierung
  4. Verschärfung Strafen §202
  5. Digitaler Hausfriedensbruch
  6. BSI aktives Scannen / Fernzugriff auf Geräte im „Internet der Dinge“
  7. Installation lückenschließender Software
  8. Hack-Back / “aktive Cyberverteidigung”, Diskussion um Rolle des BSI
  9. Rechtswidrig erlangte Daten sperren und löschen

Links:

Standortbestimmtung – worum geht es hier überhaupt

Woran hapert es?

Deeplinks to Chapters

00:00:00.000   Intro
00:00:37.280   Prolog
00:02:34.838   Hackertool-Paragraphen
00:10:08.391   IT-Sicherheit: Quo vadis?
00:15:55.781   IT-Sicherheit: Was ist das?
00:22:48.213   Ausschuss Digitale Agenda
00:27:20.359   Eckpunkte deutscher Kryptopolitk
00:28:35.428   Staatstrojaner
00:36:26.254   Vulnerabilities Equities Process
00:52:40.100   IT Sicherheitsgesetz 1.0
01:00:20.819   ITSG 2.0
01:02:08.581   Passwort-Herausgabe
01:19:20.099   Strafmaßerhöhungen §202
01:20:34.532   Digitaler Hausfriedensbruch
01:23:38.184   Aktive Maßnahmen
01:36:43.406   Rechtswidrig erlangte Daten
01:43:20.061   Anhörung im Innenausschuss am 8. April 2019
01:52:35.326   Abschließende Bewertung