Langsam gesprochene Nachrichten | Deutsch lernen | Deutsche Welle   /   28.08.2019 – Langsam gesprochene Nachrichten

Description

Trainiere dein Hörverstehen mit den Nachrichten der Deutschen Welle von Mittwoch – als Text und als verständlich gesprochene Audio-Datei.Fünf Sterne und Sozialdemokraten setzen Gespräche fort In Italien ist wieder Bewegung in die Gespräche über die Bildung einer neuen Regierung gekommen. Sowohl die Fünf-Sterne-Bewegung als auch die Sozialdemokraten zogen nach einem Treffen am Dienstagabend eine positive Bilanz. Die Gespräche sollen fortgesetzt werden. Präsident Sergio Mattarella gab beiden Seiten bis zu diesem Mittwoch Zeit, sich auf eine Koalition zu einigen. Streitpunkt bei den Gesprächen ist unter anderem die Frage, ob der parteilose Giuseppe Conte erneut Regierungschef werden soll. Brasiliens Regierung will G7-Hilfen gegen Waldbrände Brasilien zeigt sich nun doch offen für ausländische Hilfe im Kampf gegen die Waldbrände im Amazonas-Gebiet. Die Verwendung des Geldes müsse aber von der Regierung in Brasilia kontrolliert werden, sagte Präsidentensprecher Otavio Rego Barros. Die G7-Staaten hatten Brasilien angesichts der verheerenden Amazonas-Waldbrände umgerechnet 18 Millionen Euro Soforthilfen zugesagt. Dazu gab es aus dem südamerikanischen Land widersprüchliche Signale: Während Umweltminister Ricardo Salles die Unterstützung zunächst begrüßte, wies der Kabinettschef von Präsident Jair Bolsonaro das Angebot harsch zurück. Staatsanwaltschaft wirft Polizei in El Salvador Hinrichtungen vor In El Salvador machen staatliche Ermittler die Nationale Zivilpolizei für 116 "außergerichtliche Hinrichtungen" verantwortlich. Wie die Staatsanwaltschaft für die Verteidigung der Menschenrechte mitteilte, handelt es sich um Fälle zwischen 2014 und 2018. Die Menschenrechtsanwältin Raquel Caballero de Guevara sagte, es gebe Beweise für Folterungen. In der Regel behauptet die Polizei in El Salvador, die Opfer seien bei bewaffneten Auseinandersetzungen gestorben. Laut der Vorsitzenden der Behörde wurden lediglich 19 der Fälle gerichtlich verhandelt, nur in zwei Fällen gab es Verurteilungen. Australien prüft Chinas Einfluss an Hochschulen Australien hat eine Ermittlungsgruppe eingesetzt, um einen möglichen ausländischen Einfluss an seinen Universitäten zu prüfen. Das neue Team soll insbesondere klären, ob die Hochschulen des Landes von Kräften aus China unterwandert sind. Anlass dafür sind eine Flut von Cyberangriffen und Auseinandersetzungen in australischen Hochschulen wegen der Massenproteste in Hongkong. Die neue Ermittlungsgruppe besteht auch aus Geheimdienstmitarbeitern, sagte Bildungsminister Dan Tehan. In Australien sind ungewöhnlich viele ausländische Studenten eingeschrieben. Etwa ein Drittel davon kommt aus China. Unwetter legen Teile Japans lahm Heftige Regenfälle haben im Südwesten Japans zu starken Überschwemmungen geführt und Tausende Menschen in die Flucht getrieben. Behörden forderten mindestens 810.000 Menschen in den betroffenen Provinzen Saga, Fukuoka und Nagasaki auf, sich in Sicherheit zu bringen. Mindestens zwei Personen seien gestorben. Die Behörden sprachen von beispiellosen Niederschlägen, die am Mittwochmorgen (Ortszeit) ganze Straßen überschwemmten. Stellenweise gingen Erdrutsche nieder, Flüsse traten über die Ufer. Die nationale Wetterbehörde warnte vor weiteren Überflutungen und Erdrutschen. Mutmaßliche Epstein-Opfer sagen vor Gericht aus Zahlreiche mutmaßliche Missbrauchsopfer des verstorbenen US-Millionärs Jeffrey Epstein haben bei einer emotionalen Gerichtsanhörung über ihr Leid berichtet. Vor einem Bundesgericht in Manhattan sagten 16 Frauen aus, sieben weitere Frauen ließen sich von Anwälten vertreten. So schilderte Chauntae Davies vor Gericht, sie habe sich nach der Vergewaltigung durch Epstein zwei Wochen lang übergeben müssen. Epstein soll Dutzende junge Mädchen missbraucht und einen Missbrauchsring für Minderjährige aufgebaut haben. Am 10. August war er tot in seiner Gefängniszelle aufgefunden worden.

Subtitle
Duration
08:18
Publishing date
2019-08-28 09:41
Link
https://www.dw.com/de/28-08-2019-langsam-gesprochene-nachrichten/a-50194384?maca=de-DKpodcast_lgn_de-2288-xml-mrss
Contributors
DW.COM | Deutsche Welle author  
Enclosures
85987578_2.mp3