Druckfrisch

missing image

'Druckfrisch', das Büchermagazin im Ersten, hilft bei der Orientierung im Bücherdschungel. Moderator Denis Scheck besucht Schriftsteller und stellt Neuerscheinungen vor.

1 Likes     0 Followers     3 Subscribers

Sign up / Log in to like, follow, recommend and subscribe!

Website
http://www.daserste.de/druckfrisch
Description
'Druckfrisch', das Büchermagazin im Ersten, hilft bei der Orientierung im Bücherdschungel. Moderator Denis Scheck besucht Schriftsteller und stellt Neuerscheinungen vor.
Language
🇩🇪 German
last modified
2019-03-18 12:43
last episode published
2019-03-17 17:45
publication frequency
9.2 days
Contributors
Erstes Deutsches Fernsehen owner   author  
Explicit
false
Number of Episodes
291
Rss-Feeds
Detail page
Categories
Science & Medicine TV & Film Arts

Recommendations


Episodes

Date Thumb Title & Description Contributors
17.03.2019

Livemusik: Club der Toten Dichter

Sozusagen Anti-Punk, wohlgesetzt und wohlgesungen natürlich der "Club der Toten Dichter", die Band, die quasi gegründet wurde, um Literatursendungen zu beschallen.
17.03.2019

Neue Bücher mit Denis Scheck – Die Sendung vom 17. März 2019

Andrea Wulf und Lillian Melcher legen eine faszinierende Graphic Novel über Alexander von Humboldt vor. Saša Stanišić hat über Heimat und Herkunft geschrieben und Regina Dieterle beschäftigt sich mit Theodor Fontane.
17.03.2019

Saša Stanišić: "Herkunft"

Jugoslawien ist auseinandergebrochen, Saša Stanišić vor den Kämpfen nach Deutschland geflüchtet, die Bohnen sind gegessen, Großmutter ist längst tot, die Erinnerungen drohen zu verblassen. Zeit also, das alles aufzuschreiben.
17.03.2019

Andrea Wulf: "Die Abenteuer des Alexander von Humboldt"

Alexander von Humboldt war in Asien unterwegs, in Europa, den USA und Südamerika. Er bestand große Abenteuer und machte bahnbrechende Entdeckungen. Andrea Wulf und Lillian Melcher legen nun seine Reisen als mitreißende Graphic Novel vor.
17.03.2019

Denis Scheck empfiehlt Regina Dieterle: "Theodor Fontane"

Wie jeden Monat hat Denis Scheck einen persönlichen Tipp für Sie: "Theodor Fontane" von Regina Dieterle.
17.03.2019

Denis Scheck kommentiert die Top Ten Belletristik

Aus den unendlichen Bücherhallen in der Heiligen Stadt Köln: die aktuelle Spiegel-Bestsellerliste Belletristik.
27.01.2019

Die Musik aus der Sendung vom 27.01.2019

Die Musik aus der Sendung vom 27.01.2019
27.01.2019

Denis Scheck kommentiert die Top Ten Belletristik

Mediokrer Schrott, Literatur zum Fremdschämen oder eine Bereicherung fürs Bücherregal? Denis Scheck nimmt in seinem Kommentar zur "Spiegel"-Bestsellerliste kein Blatt vor den Mund.
27.01.2019

Die Sendung vom 27. Januar 2019

Julian Barnes erforscht das Glück und den Schmerz einer großen Liebe, Kenah Cusanit erzählt von der Lust am Bewahren und an der Zerstörung, und Chinua Achebe fragt, wer Geschichte eigentlich erzählen darf.
27.01.2019

Denis Scheck empfiehlt Chinua Achebe: "Alles zerfällt"

Schon 1958 erschien Chinua Achebes Roman über das Geschichtenerzählen und binnen weniger Jahre wurde er zur Weltsensation mit Übersetzungen in Dutzenden Sprachen.
27.01.2019

Kenah Cusanit: "Babel"

Über Vergangenheit und Zukunft, die Lust am Bewahren und an der Zerstörung – Kenah Cusanits Momentaufnahmen aus Babylon kurz vor dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs.
27.01.2019

Julian Barnes: "Die einzige Geschichte"

Paul ist 19, Susan mehr als doppelt so alt, Mutter und Ehefrau. Doch diese ungewöhnliche Konstellation kann die Liebe, die sich zwischen ihnen entwickelt, nicht verhindern. Julian Barnes erforscht Glück und Schmerz dieser großen Liebe.
11.12.2018

Livemusik: Wolfgang Niedecken

Wolfgang Niedecken legt mit "Reinrassije Strooßekööter" (ja, geschrieben mit 2 O und zwei Ö) grundsympathisch und grandios die "druckfrisch"- Live-Halftime-Show hin. Danke dafür!
11.12.2018

Livemusik: "Fuck Yeah"

Kein Duo, sonder eigentlich ein Quartett sind unsere diesmaligen Stargäste mit dem Internet-inkomaptlen Namen "Fuck Yeah", die in der Sendung allerdings nur als Trio auftreten konnten. Ihr Live-Song heißt auch noch "No Fuck-Up" und stammt von der gerad...
11.12.2018

Livemusik: "druckfrisch-Bänd"

Voll im Leben hingegen die "druckfrisch-Bänd" mit ihrem neuesten One-Minute-Smash-Hit "Alice In The Desert". Die schnellste Band im Showbusiness, die"druckfrisch-Bänd", ohne deren Besuch es eigentlich gar keine "druckfrisch-Sendung mehr geben dürfte, h...
11.12.2018

Livemusik: Thomas Meinecke

"druckfrisch"-Musiker des Monats Oktober 2018 wird natürlich Thomas Meinecke, der mit "Dr. Arnold Fanck" uns allen einen solchen Ohrwurm ins Gehirn gedreht hat, dass wir noch wochenlang vor uns hinsummen werden, wie "Dr. Arnold Fanck den Bergfilm erfan...
11.12.2018

Livemusik: Leila Akinyi und die Reggae-Combo "Memoria"

Eine Premiere inmitten der Sendung: Noch hie hatten wir eine dem Hip-Hop-Kosmos entstammende Künstlerin bei uns zu Gast: die Deutsch-Kenianerin Leila Akinyi, begleitet von der Reggae-Combo "Memoria" gibt da eine ziemlich gute Figur ab.
25.11.2018

Die Sendung vom 25. November 2018

László Krasznahorkai zeichnet anhand eines abgestürzten Barons ein morbides Bild seiner Heimat Ungarn. Und: Warum Übersetzer den Autoren in der Sprachkunst oft in nichts nachstehen.
25.11.2018

Die Musik aus der Sendung vom 25.11.2018

Eigentlich wird in "druckfrisch" keine Filmmusik gespielt. Für den 90-jährigen Ennio Morricone wird ehrerbietungsvoll eine Ausnahme gemacht. "druckfrisch"-"Musiker des Monats" sind diesmal: The Residents.
25.11.2018

Die Sprachkünstlerin Rosemarie Tietze

Die Literaturkritik schätzt die Arbeit von Übersetzern ebenso hoch ein wie die der Autorinnen und Autoren. Am Beispiel von Rosemarie Tietze kann man fragen: Was wären die großen Russen ohne ihre Übersetzerin?
25.11.2018

Die Musik aus der Sendung vom 25.11.2018

Eigentlich wird in "druckfrisch" keine Filmmusik gespielt. Für den 90-jährigen Ennio Morricone wird ehrerbietungsvoll eine Ausnahme gemacht. "druckfrisch"-"Musiker des Monats" sind diesmal: The Residents.
25.11.2018

László Krasznahorkai: "Baron Wenckheims Rückkehr" (S. Fischer)

Eine groteske Reise in die Vergangenheit und eine schrille Konfrontation mit der Gegenwart – László Krasznahorkai beschreibt eine apokalyptische Vision seiner ungarischen Heimat.
25.11.2018

Denis Scheck kommentiert die Top Ten Sachbuch

Donald Trump, Udo Lindenberg, Dirk Rossmann – unter anderem um sie geht es in den Büchern der aktuellen Top Ten Sachbuch. Denis Scheck kommentiert, ob sich das Lesen lohnt.
25.11.2018

Denis Scheck empfiehlt Tania Blixen: "Afrika – dunkel lockende Welt"

"Afrika – dunkel lockende Welt" ist ein Buch des Abschieds, ein Buch, aus dem man Sterben lernen kann – und zu lieben. Auch wenn man Blixens Werk den Zeitpunkt seiner Niederschrift deutlich anmerkt.
8.10.2018

Denis Scheck empfiehlt Nora Krug: "Heimat"

"Heimat" ist gleichermaßen Selbstvergewisserung und Ortsbestimmung wie moralischer Kompass. Kein Comic und keine Graphic novel, auch kein Scrapbook oder Bildband, sondern ein kluges, visuell herrlich opulentes Bilderbuch für Erwachsene.
8.10.2018

Michael Ondaatje: "Kriegslicht"

Michael Ondaatjes neuer Roman ist eine Geschichte über das Leben der Menschen in schwierigen Zeiten, über Vertrauen, verborgene Liebe, Rätsel und Gewalt. Denis Scheck hat den Autor getroffen.
8.10.2018

Dörte Hansen: "Mittagsstunde"

Es ist ihr zweiter Roman nach dem Überraschungserfolg "Altes Land". Ohne Kitsch, ohne Klischees und auch ohne Pathos, dafür sehr genau beobachtet, kenntnisreich und liebevoll beschreibt Dörte Hansen eine Welt im Vergehen.
8.10.2018

Denis Scheck kommentiert die Top Ten Sachbuch

Was Kollegah, Thilo Sarrazin und Dirk Müller gemeinsam haben? Ihre Bücher stehen diesen Monat in der Bestsellerliste Sachbuch und werden von Denis Scheck kommentiert.
8.10.2018

Die Sendung vom 7. Oktober 2018

Denis Scheck spricht mit Dörte Hansen über ihren Roman "Mittagsstunde". Ohne Kitsch, Klischees und Pathos beschreibt Hansen das Leben der Bauern – eine Welt im Vergehen. Außerdem: Michael Ondaatjes Buch über die Geheimnisse einer Mutter.
28.05.2018

Philip Roth: Das letzte Interview fürs deutsche Fernsehen

Am 22. Mai ist Philip Roth, Daueranwärter auf den Nobelpreis, gestorben. Wir zeigen das letzte Interview, das er dem Deutschen Fernsehen gegeben hat, erstmals in voller Länge. 2011 hatte er sich in New York mit Denis Scheck getroffen.
28.05.2018

Hans Pleschinski: "Wiesenstein"

Der Schriftsteller Hans Pleschinski schreibt wieder über einen anderen Schriftsteller. In "Wiesenstein" erzählt er von Gerhart Hauptmann. Eine großartige Geschichte über Verblendung, Genie und die Liebe zur Literatur.
28.05.2018

Eva Meijer: "Die Sprache der Tiere"

Sprache ist das, was den Menschen vom Tier unterscheidet. Eine jahrhundertelange Überzeugung erweist sich als falsch. Die niederländische Philosophin Eva Meijer beschreibt in ihrem Buch die Vielfalt der tierischen Kommunikation.
28.05.2018

Denis Scheck kommentiert die Top Ten Sachbuch

Ist ein begnadeter Artz wie Dr. Müller-Wohlfahrt ein ebenso talentierter Autor? Denis Scheck sagt es Ihnen, in der Kritik der Spiegel-Bestseller-Liste "Sachbuch".
28.05.2018

Denis Scheck empfiehlt Svenja Flaßpöhler

Denis Scheck empfiehlt Svenja Flaßpöhlers kluge Streitschrift "Die potente Frau". Ein kritischer Zwischenruf zur #Metoo-Debatte, in dem Svenja Flaßpöhler den Frauen rät, sich nicht auf einen Opferdiskurs einzulassen.
28.05.2018

Die Sendung vom 27. Mai 2018

Zum Tod von Philip Roth zeigt "Druckfrisch" das Interview, das Denis Scheck im Jahr 2011 mit ihm geführt hat. Es drehte sich alles um die großen Lebensthemen. Kurz danach hatte sich der Autor entschlossen mit dem Schreiben ganz aufzuhören.
26.03.2018

Madame Nielsen: "Der endlose Sommer"

Denis Scheck trifft Madame Nielsen, Autorin, Sängerin, Künstlerin sowie Übersetzerin, und in Skandinavien zu einem preisgekrönten Idol in der Kunst- und Literaturszene aufgestiegen.
26.03.2018

Denis Scheck kommentiert die Top Ten Sachbuch

Viel Gutes aber auch große Enttäuschungen findet Denis Scheck diesen Monat auf der Bestsellerliste Sachbuch. Mit dabei sind Titel von Navid Kermani, Joschka Fischer und Ranga Yogeshwar.
26.03.2018

Felicitas Hoppe: "Prawda"

Ihr neues Buch ist nicht einfach zuzuordnen: Ein Sachbuch? Ein Roman? Ein literarischer Trans(it)? In ihrem so komischen wie poetischen Buch reist Felicitas Hoppe im Herbst 2015 quer durch die USA.
26.03.2018

Denis Scheck empfiehlt Michael Chabon: "Moonglow"

In diesem Roman macht sich Michael Chabon ein wenig lustig über unser vom vermeintlich Realen trunkenen Zeitalter und über Kollegen wie Karl Ove Knausgard, deren Werke scheinbar ohne jede Erfindung den Alltag selbst mitschreiben.
26.03.2018

Druckfrisch

In ihrem so komischen wie poetischen Buch "Prawda" reist Felicitas Hoppe auf den Spuren zweier russischer Schriftsteller quer durch die USA. Und mit Madame Nielsen spricht Denis Scheck über ihren Roman "Der endlose Sommer".
26.02.2018

Unterschätzte Flora: Emanuele Coccias "Philosophie der Pflanzen"

Gingen wir von den Pflanzen aus, würden wir vielleicht aus der Sackgasse unserer Selbstbezogenheit herausfinden. Emanuele Coccia gibt in seiner "Philosophie der Pflanzen" außergewöhnliche Denkanstöße.
26.02.2018

Denis Scheck kommentiert die Top Ten Belletristik

Ellena Ferrante, Bernhard Schlink und Maja Lunde: Vor Denis Schecks Urteil ist kein Autor gefeit. Ob sich das Lesen dieser Bestseller lohnt, verrät Denis Scheck in den kommentierten Top Ten der Belletristik.
26.02.2018

Abschied von den Vätern: Lucy Frickes Roman "Töchter"

Lucy Fricke ist mit ihrem Roman "Töchter" ein Buch gelungen, das in einem wunderbar leichten Ton Trostlosigkeit und Humor, Lebenshunger und Familientrübsal, Verzweiflung und Aufbruch miteinander verwebt.
26.02.2018

Denis Scheck empfiehlt Joan Didion: "Süden und Westen"

Nichts weniger als den verborgenen Quellcode der USA entdeckt Denis Scheck in den veröffentlichten Notizen Joan Didions aus den 1970er Jahren. Die Autorin bemerkt, was andere übersehen oder für nicht mitteilenswert halten.
26.02.2018

Die Sendung vom 25. Februar 2018

Mit "Töchter" ist Lucy Fricke ein Buch gelungen, das Trostlosigkeit und Humor, Lebenshunger und Familientrübsal, Verzweiflung und Aufbruch verwebt. Und Emanuele Coccia gibt außergewöhnliche Denkanstöße in seiner "Philosophie der Pflanzen.
29.01.2018

Fernando Aramburu: "Patria"

2011 hatte die ETA ihren fünf Jahrzehnte währenden Unabhängigkeitskampf mit fast 900 Todesopfern für beendet erklärt. Fernando Aramburu gibt mit "Patria" den Opfern auf beiden Seiten des blutigen Partisanenkriegs eine Stimme.
29.01.2018

Denis Scheck empfiehlt Flannery O'Connor: "Keiner Menschenseele kann man noch trauen. Storys"

Die mit nur 39 Jahren verstorbene nordamerikanische Autorin Flannery O'Connor schrieb einzigartige Geschichten über ihre Heimat. Dabei sind es besonders die ins Abseits Gestellten wie Frauen und Schwarze, die ihre Sympathie erringen.
29.01.2018

Angelika Klüssendorf: "Jahre später"

Angelika Klüssendorf seziert in ihrem Roman "Jahre später" die Szenen einer Ehe und lässt dabei die Betroffenen in die psychischen Abgründe ihrer Partner blicken.
29.01.2018

Die Sendung vom 28. Januar 2018

Fernando Aramburu gibt in seinem Roman "Patria" den Opfern auf beiden Seiten des baskischen Unabhängigkeitskampfes eine Stimme und Angelika Klüssendorf seziert die Szenen einer unglücklichen Ehe.
17.12.2017

Die Sendung vom 18. Dezember 2017

Selten gibt es historische Romane, die so viel Gegenwart atmen: Daniel Kehlmann hat mit "Tyll" eine geniale Geschichte über den Dreißigjährigen Krieg vorgelegt. Außerdem spricht Denis Scheck mit Sabrina Janesch über "Die goldene Stadt".